Ich mache ein Hörspiel!

Autor: Frank Bruns

Bereits im letzten Jahr habe ich damit begonnen, mir einen alten Traum zu erfüllen: mein eigenes Hörspiel!

Als Hörspielfan habe seit langem die Idee gehabt, einmal selbst ein Hörspiel zu produzieren. Skript schreiben, Rollen sprechen und aufnehmen, Tonkulissen bauen und die Hintergundmusik komponieren.

Eine Menge Aufwand, der da auf mich zukommt.

Die Arbeiten am Skript hatte ich mit der Produktion von Gedankenpalast mehr als sechs Monate auf Eis gelegt. Kürzlich bin ich aber immer mal wieder dazu gekommen, das bereits 2016 angefangene Skript weiterzuschreiben.

 

Da es nun kurz vor der Fertigstellung steht, bin ich mir sicher, dass ich es schaffen werde, das ganze Projekt durchzuziehen. Deshalb hier ein erstes Lebenszeichen in Form einer Skriptseite, an der aktuell fleißig gearbeitet wird.

Eine Seite des Hörspielskripts, an dem ich zur Zeit arbeite. (Anklicken zum Vergrößern)

Anvisierter Veröffentlichungstermin ist grob gesagt 2017. Hoffentlich klappt es.

 

Nach und nach werde ich hier weitere Informationen rund um mein erstes Hörspielprojekt veröffentlichen. Es lohnt sich also von Zeit zur Zeit auf diesem Blog vorbeizuschauen.



Konflikt der Kulturen?

Immer wieder hört man Stimmen, die die Zuwanderung durch die Flüchtlingskrise sehr kritisch sehen. Die ankommenden Menschen stammen aus einem völlig fremden Kulturkreis, heißt es. Sie seien gewissermaßen inkompatibel mit unserer Gesellschaft. Wie sollen sie sich hier jemals erfolgreich integrieren? In Wahrheit sind es oft die Deutschen, die nicht zulassen, dass Migranten sich integrieren.

Arbeiterkinder und die Illusion der Chancengleichheit

Die Erkenntnis, dass sich soziale Ungerechtigkeiten im Wesentlichen auf das Vorhandensein von gesellschaftlichen Privilegien zurückführen lassen, klingt sicher ziemlich unspektakulär. Dennoch lag für mich die Schwierigkeit darin, zu verstehen und zu akzeptieren, dass Privilegien bei uns tatsächlich existieren und reale Auswirkungen auf unsere Leben haben. 

Ignoranz, Rassismus und Islam.

Die Menschen in Europa neigen dazu, die ganze muslimische Welt über einen Kamm zu scheren. Immer wieder werden Islam und Islamismus gleichgesetzt und alle muslimischen Länder in einen Topf geworfen. Und nach positiver Berichterstattung muss man förmlich suchen. Kein Wunder also, dass vieles, was wir über den Islam und die islamischen Staaten zu wissen glauben, negativ behaftet ist.



Kommentar schreiben

Kommentare: 0